Fragebogen-Vorlagen zur Leistungsbeurteilung

Lenken Sie die Mitarbeiterentwicklung mit Leistungsfeedbacks

Abbildung Vorlagen für Personalumfragen

Wieso lieben Mitarbeiter ihre Jobs? Nein, es liegt nicht am Essen. Drei Gründe stehen ganz oben auf der Liste: Interessante Arbeit, Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung und Zusammenarbeit mit großartigen Kollegen.* Die Kehrseite ist, dass Mitarbeiter wahrscheinlich ihren Job hassen und kündigen, wenn sie sich unterbezahlt und überlastet fühlen oder für einen schlechten Chef arbeiten.

Ein starkes Unternehmen hat positive, produktive Mitarbeiter. Sie können natürlich einfach annehmen, dass alles gut ist – das Geschäft boomt, die Kundenzufriedenheit ist hoch und die Mitarbeiterfluktuation grundsätzlich niedrig. Aber sehen Sie auch wirklich das ganze Bild? Trägt jeder im Team seinen Teil bei? Kommen die Führungskräfte zu Ergebnissen durch positive oder negative Motivation? Bleiben die Mitarbeiter im Unternehmen, weil die Wirtschaft schwach ist oder weil sie ihre Arbeit, die Führungskräfte und Teams mögen?

Regelmäßige Leistungsbeurteilungen (der einzelnen Mitarbeiter, Teams und Führungskräfte) können Ihnen rechtzeitig einen Einblick geben, ob im Kern Ihres Unternehmens alles in Ordnung ist: bei Ihren Mitarbeitern. Herkömmliche Mitarbeiterumfragen, die von den Personalabteilungen durchgeführt werden, geben der Geschäftsführung ein Feedback, das entscheidend für das Unternehmen ist. Durch eine gezielte Mitarbeiterbewertung kann die Geschäftsführung und die Führungsebene einen hilfreichen Dialog über die Mitarbeiterentwickung und -ziele führen.

Durchführung von Umfragen zur Leistungsbeurteilung

Mit dem Feedback, das Sie mit Umfragen zur Leistungsbeurteilung erfasst haben, können Sie die Programme zur Schulung der Führungskräfte entsprechend abstimmen, die Entwicklung bestimmter Teamfähigkeiten fördern und den Karriereweg einzelner Mitarbeiter planen.

  • Selbsteinschätzung. Bitten Sie die einzelnen Mitarbeiter um eine Einschätzung ihrer Mitarbeiterzufriedenheit und Leistung. Konnten sie die zu Beginn eines Quartals oder Jahres festgelegten Ziele erreichen? Waren die Ziele vernünftig und erreichbar? Jährliche Leistungsbeurteilungen sind eine großartige Grundlage für Gespräche zur beruflichen Weiterentwicklung.
  • Einschätzung der Fähigkeiten der Mitarbeiter und Teams. Verschaffen Sie der Geschäftsführung einen Überblick über die Leistung und Fähigkeiten der einzelnen Mitarbeiter und Teams. Erkennen Sie die Unterschiede zwischen den Antworten der Mitarbeiter zu Fragebögen über deren Selbsteinschätzung und den Einschätzungen der Führungskräfte. Arbeiten Sie anschließend die Schulungs- oder Entwicklungsmaßnahmen aus, die erforderlich sind, um diese unterschiedlichen Einschätzungen in Einklang zu bringen.
  • Effektivität von Managern. Wie sehen die Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen ihre Manager? Finden Sie heraus, ob die Vorgesetzten und Manager ihre Erwartungen gut an die Teams kommunizieren. Verfolgen alle dasselbe Ziel? Mit Umfragen können Sie feststellen, ob die Vision und Ziele des Unternehmens allen Mitarbeitern klar sind, und zwar über Teams, Abteilungen und geografische Standorte hinweg.
  • Schulungen und Aufstiegsmöglichkeiten. Was halten Mitarbeiter von den Schulungen und Entwicklungsprogrammen des Unternehmens? Finden Mitarbeiter, dass ihr Arbeitsplatz ihre Karriereziele und -ambitionen fördert? Welche Schulungsprogramme brauchen sie, um ihre Ziele erreichen zu können? Wenn Sie in der Vergangenheit bereits ein bestimmtes Programm durchgeführt haben, können Sie auch eine Schulungsumfrage dazu bereitstellen.
  • Bereitschaft zur Beförderung. Ist Ihr Mitarbeiter bereit, eine Stelle mit mehr Verantwortung zu übernehmen? Haben andere (Vorgesetzte, Untergebene und Kollegen) eine positive Meinung über die Arbeit, Führungsqualität und Bereitschaft zur Zusammenarbeit dieser Person?

Beispielvorlagen für die Leistungsbeurteilung

Übernehmen Sie einen von unseren Fragebogen oder verwenden Sie ihn nur als Basis für Ihre eigene Umfrage. Alle Fragen in den Umfragevorlagen wurden von professionellen Umfrage-Methodikern formuliert und können an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

  • Rundum-Feedback (auch bekannt als Bewertung durch mehrere Quellen)
    Mit dieser Umfrage erhalten Sie einen vollständigen und umfangreichen Überblick und ein Feedback zur Leistung eines Mitarbeiters von Vorgesetzten, Kollegen und Untergebenen. Diese Art der Mitarbeiterbegutachtung unterscheidet sich enorm von der herkömmlichen Beurteilung, die sich nur auf das Feedback eines Vorgesetzten dieses Mitarbeiters stützt.
  • Mitarbeiterbewertung
    Mit dieser Umfrage erhalten Sie einen vollständigen und umfangreichen Überblick und ein Feedback zur Leistung eines Mitarbeiters von Vorgesetzten, Kollegen und Unterstellten. Diese Art der Mitarbeiterbegutachtung unterscheidet sich enorm von der herkömmlichen Beurteilung, die sich nur auf das Feedback eines Vorgesetzten dieses Mitarbeiters stützt.
  • Abteilungsbewertung und Arbeitsgrupenbewertung
    Befragen Sie die Management-Teams über die Kernkompetenzen ihrer Abteilungen oder Teams. Bitten Sie sie um eine Bewertung des Teams oder der Abteilung in Bezug auf Leistungsniveau und Professionalität, Ehrlichkeit und Kommunikation untereinander, Aufteilung der Verantwortung, Umgang mit Kunden etc.
  • Umfragen zur Mitarbeiterzufriedenheit
    Glückliche Mitarbeiter sorgen für zufriedene Kunden. Sie müssen kein großes Unternehmen sein, um Ihre Mitarbeiter zu befragen. Auch ein kleines Einzelhandelsgeschäft oder Online-Unternehmen kann ein wertvolles Feedback durch einen Fragebogen erhalten. Befragen Sie Ihre Mitarbeiter zu den Arbeitsbedingungen, Anfahrtszeiten und sogar ihre Lieblingsmusik im Büro.
  • Mitarbeiter und Personalwesen
    Zusätzlich zu den Vorlagen zur Erfassung eines Feedbacks zur Mitarbeiterleistung bietet SurveyMonkey eine Vielzahl an Umfragen für die Bewertung der Firmenkultur und Firmenziele, Schulungs- und Entwicklungspläne, Personalpolitik und die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit ihren Jobs, den Managern und dem Unternehmen.

Drei schnelle Tipps zur Verbesserung der Beantwortungsquote bei Umfragen

Hier sehen Sie einige Vorschläge dazu, wie Sie Ihre Mitarbeiter zur Teilnahme an Umfragen animieren können.

  1. Führen Sie die Umfragen anonym durch. Um ein ehrliches Feedback der Mitarbeiter zu erhalten, holen Sie die Beantwortungen wenn möglich anonym ein. Am meisten erfahren Sie, wenn Mitarbeiter wissen, dass ihr Feedback vollkommen sicher ist.
  2. Ermöglichen Sie ein unstrukturiertes Feedback. Geben Sie Mitarbeitern die Möglichkeit, Ihnen weitere Gedanken und ein Feedback zu anderen Dingen zu geben. Dies erreichen Sie durch offene Fragen mit Textfeldern für unstrukturierte Beantwortungen.
  3. Formulieren Sie die Fragen in einer allgemein verständlichen Sprache. Verwenden Sie keinen Firmenjargon oder Formulierungen, die steif oder zu fachsprachlich sind. Verfassen Sie die Fragen für Ihre Mitarbeiterumfrage im Plauderton.

Literaturangabe:
1. CAI (Capital Associated Industries, Inc.) “Top 10 Reasons Employees Stay with an Organization” letzte Überarbeitung vom 15. März 2011{4}

Suchen Sie mehr Umfragevorlagen und -fragen?

Wieso wird SurveyMonkey von mehr als 20 Mio. Menschen genutzt?

  • Kostenlos
    Senden Sie eine unbegrenzte Anzahl von Umfragen und Erhebungen mit unserem FREE-Modell.
  • Benutzerfreundlich
    Erstellen und verfolgen Sie Ihre Umfrage direkt im Internet – wir haben Ihnen den Start und die Verwendung leicht gemacht.
  • Intuitives Design
    Sie müssen kein Programmierer oder Ingenieur sein – wenn Sie Ihre E-Mails abrufen und Facebook nutzen können, dann können Sie auch mit SurveyMonkey arbeiten.
  • Ergebnisse in Echtzeit
    Sie können die Daten bereits bei Eingang sehen, sie nur für sich selbst anzeigen oder dies auch anderen gestatten.
  • Vertrauenswürdig und erfahren
    SurveyMonkey hat mehr als 20 Mio. zufriedenen Kunden dabei geholfen, online Informationen zu sammeln.
  • Wächst mit Ihren Bedürfnissen
    Die PRO-Modelle von SurveyMonkey erhöhen Ihre Fähigkeit, Informationen durch erweiterte Analyse und andere Funktionen zu erfassen und zu interpretieren.