Brillieren Sie mit Umfragen zur Lehrerbewertung durch Schüler

Entlocken Sie Ihren Schülern das Feedback, das Sie brauchen, um Ihren Unterricht auf die nächste Stufe zu heben.

Ehrliches, hochwertiges Schülerfeedback zum Unterricht zu erhalten, ist ein wirkungsvoller Weg, um Ihren Unterricht zu verbessern. Noch dazu ist es eine großartige Gelegenheit, sich voll und ganz auf eine Denkweise in Richtung Entwicklung und Wachstum einzulassen. Schließlich gilt der Glaube, dass Intelligenz durch Lernen, Ausdauer und harte Arbeit entwickelt werden kann, nicht nur für Schüler. Er gilt genauso für Lehrer, insbesondere, wenn es um Umfragen zur Lehrerbewertung geht.

Fragebogen zur Lehrerbewertung bringen nicht nur die Denkweise junger Menschen ans Licht – sie können Lehrern auch helfen, fundiertere Entscheidungen im Hinblick auf den Unterricht zu treffen und ihre Beziehungen zu ihren Schülern zu verbessern.

Sehen wir uns einmal an, wie so ein Bewertungsvorgang ablaufen könnte, weshalb er wichtig ist und wie der Einsatz von Bewertungsumfragen Ihr Wachstum als Lehrer beflügeln kann.

Was ist eine Lehrerbewertung?

Die Lehrerbewertung ist ein standardisierter Vorgang zur Überprüfung der Leistung und Effektivität von Lehrern. Das Feedback aus Lehrerbewertungen kann zur Verbesserung der Unterrichtsmethoden und -strategien verwendet werden – was wiederum die Erfahrung der Schüler verbessert. Und das ist von entscheidender Bedeutung, da Feedback, das direkt von den Schülern kommt, den Lehrern hilft, ihren Unterrichtsstil zu verfeinern, Lernlücken zu erkennen, Hindernisse in den Klassenzimmern zu überwinden und vieles mehr. 

Weshalb ist es wichtig, Lehrer zu bewerten?

Sie können die Qualität Ihres Unterrichts nicht verbessern, ohne vorher zu verstehen, was verbessert werden muss. Das Ziel von Lehrerbewertungen, insbesondere im Rahmen einer Unterrichtsumfrage für Schüler, ist es, Erkenntnisse zu sammeln, die sich zur Durchführung von Maßnahmen nutzen lassen. Ein solides System der Lehrerbewertung hat folgende Grundlage:

  • Sie bewerten die Effektivität Ihres Unterrichts, damit Sie erfolgreiche Strategien wiederholen und diejenigen überarbeiten können, die bei den Schülern keine Resonanz finden. 
  • Sie klären für sich den Bedarf an beruflicher Weiterbildung, damit Sie sich um die Weiterbildung oder die Mittel kümmern können, die Ihren Unterricht weiterbringen.
  • Sie identifizieren Lücken der Schule in Bezug auf Werkzeuge, Unterstützung und Finanzierung, die es den Schülern möglicherweise erschweren, gewisse Dinge zu begreifen oder sich im Unterricht voll zu engagieren.
  • Sie bringen Nachweise für Ihre Weiterbildung und wertvolle Daten, die Sie für Ihren Unterricht oder Ihre Laufbahn nutzen können.

Wie werden Fragebogen zur Online-Lehrerbewertung durch Schüler verwendet?

Um herauszufinden, was Ihre Schüler über Ihren Unterricht und Ihren Kurs denken, sollten Sie sie einfach fragen – und das gelingt am einfachsten mit einer Umfrage. Das Versenden eines Schülerfeedback-Fragebogens gibt diesen eine Stimme, ermöglicht es Ihnen, das Feedback Ihrer Schüler effizient einzuholen, und hilft Ihnen, Trends und Probleme zu erkennen, die Ihre Aufmerksamkeit benötigen.

Hier sind vier Schritte, die Sie unternehmen können, um mit Hilfe von Umfragen zur Online-Lehrerbewertung Schülerfeedback zu erhalten:

  1. Erklären Sie den Zweck und die Ziele der Umfrage
    Nehmen Sie sich die Zeit, um zu erläutern, weshalb Sie Ihren Schülern die Umfrage schicken. Erklären Sie, wie Sie die Daten begutachten werden, wie Sie darauf reagieren werden und weshalb Sie die Ehrlichkeit Ihrer Schüler schätzen. Teilen Sie den Schülern offen mit, ob sie die Möglichkeit haben, die Umfrage anonym zu beantworten, und ob andere Personen, z. B. Ihre Vorgesetzten oder Lehrerkollegen, die Ergebnisse sehen werden.
  2. Stellen Sie die richtigen Fragen
    Wie erfahren Sie, welche Fragen wertvolle Rückmeldungen der Schüler auslösen? Beginnen Sie damit, sich zu überlegen, was Sie sich von Ihrem Fragebogen zur Lehrerbewertung versprechen. Vielleicht möchten Sie besser verstehen, wie die Schüler Ihren Unterrichtsstil beurteilen und ob sie eventuell Hemmungen haben, sich mit Fragen an Sie zu wenden. Vielleicht möchten Sie sich mit der Arbeitsbelastung, dem Tempo und der Struktur Ihres Kurses befassen und dann Fragen zu Ihrer Unterrichtsart stellen. (Unsere Kursbewertungsvorlage kann Ihnen dabei helfen). Denken Sie darüber nach, was Sie wissen müssen, um Ihren Unterricht und Ihre Beziehung zu Ihren Schülern zu verbessern.

    Um mit Ihren Fragen am meisten zu erreichen, variieren Sie Ihre Fragetypen und achten darauf, dass Ihre Umfrage einige offene Fragen mit Textfeldern für freie Antworten enthält. So empfiehlt es sich Fragen zu stellen wie „Was sollte ich Ihrer Meinung nach sonst noch wissen?“. Diese Frage lässt Raum für Schüler-Feedback lässt, das durch andere Fragen möglicherweise nicht angesprochen wurde.
  3. Suchen Sie nach Trends und nehmen Sie anhand der gewonnenen Daten Änderungen vor
    Die Auswertung von Schüler-Feedback kann eine Herausforderung sein, weshalb es wichtig ist, sie offen anzugehen und nach Mustern Ausschau zu halten, die auf notwendige Verbesserungen hinweisen. Wenn die Daten zeigen, dass 80 % Ihrer Schüler Schwierigkeiten mit einer bestimmten Aufgabe hatten, gibt Ihnen das einen Ansatzpunkt dafür, zu beurteilen, ob die Anleitungen, Anforderungen oder die Einführungsstunde einer Überarbeitung bedürfen.
  4. Setzen Sie Maßstäbe und planen Sie für die Zukunft
    Anstatt die Umfrage zur Lehrerbewertung nur einmal durchzuführen, lassen Sie sie zur Gewohnheit werden. Senden Sie sie regelmäßig am Ende eines Kurses und überlegen Sie, sie auch in der Mitte des Schulhalbjahres zu verschicken. Auf diese Weise können Sie Probleme vor Kursende in Angriff nehmen und die Ergebnisse der ersten Umfrage mit denen der letzten vergleichen. Dieser Vergleich ist wichtig, da Sie auf diese Weise Ihre Entwicklung verfolgen und Maßstäbe für künftige Bewertungen setzen können.

Lehrerumfragen: Erhalten Sie Schülerfeedback mit Vorlagen von SurveyMonkey

Beispielfragen für Umfragen zur Online-Lehrerbewertung

  1. Wie sachkundig war Ihre/Deine Lehrerin?
    • Äußerst sachkundig
    • Sehr sachkundig
    • Relativ sachkundig
    • Nicht so sachkundig
    • Überhaupt nicht sachkundig
  2. Wie klar hat Ihr/Dein Lehrer das Kursmaterial erklärt?
    • Äußerst klar
    • Sehr klar
    • Relativ klar
    • Nicht so klar
    • Überhaupt nicht klar
  3. Wie würden Sie/würdest Du die Beherrschung des Materials durch die Lehrerin beurteilen?
    • Ausgezeichnet
    • Sehr gut
    • Relativ gut
    • Nicht so gut
    • Überhaupt nicht gut
  4. Wie einfach war es, sich mit Fragen oder Bedenken an den Lehrer zu wenden?
    • Äußerst einfach
    • Sehr einfach
    • Relativ einfach
    • Nicht so einfach
    • Überhaupt nicht einfach
  5. Wie gut hat Ihre/Deine Lehrerin die Fragen der Schüler beantwortet?
    • Extrem gut
    • Sehr gut
    • Relativ gut
    • Nicht so gut
    • Überhaupt nicht gut
  6. War die Geschwindigkeit, mit der Ihr/Dein Lehrer das Kursmaterial präsentierte, zu schnell, zu langsam oder ungefähr richtig?
    • Viel zu schnell
    • Zu schnell
    • Ungefähr richtig
    • Zu langsam
    • Viel zu langsam
  7. War die Arbeit für diesen Kurs zu leicht, zu schwer oder ungefähr richtig?
    • Viel zu leicht
    • Zu leicht
    • Ungefähr richtig
    • Zu schwer
    • Viel zu schwer
  8. Wie hilfreich waren die Hausaufgaben für Ihr/Dein Verständnis des Materials?
    • Äußerst hilfreich
    • Sehr hilfreich
    • Relativ hilfreich
    • Nicht so hilfreich
    • Überhaupt nicht hilfreich
  9. Was hat Ihnen/Dir an dem Kurs am besten/am wenigsten gefallen? [offene Frage]
  10. Gibt es noch etwas, was Ihre/Deine Lehrerin Ihrer/Deiner Meinung nach wissen sollte? (offene Frage)

Weitere nützliche Features für Lehrerumfragen

Unsere Bewertungsvorlagen erleichtern die Erstellung von Umfragen zur Lehrerbewertung – aber es gibt auch eine ganze Reihe von Features, um Ihre Umfrageerfahrung zu verstärken. Hier einige von Lehrern bevorzugte Features:

  • QR-Codes: Bieten Sie Ihren Schülern eine komfortable Möglichkeit, Ihre Umfrage aufzurufen und an ihr teilzunehmen.
  • Datendiagramme: Visualisieren Sie mühelos das Schülerfeedback mit Diagrammen, Grafiken und mehr.
  • Filter- und Vergleichsregeln: Gehen Sie Ihre Umfrageergebnisse durch und vergleichen Sie, wie verschiedene Gruppen von Schülern geantwortet haben.
  • Verzweigungslogik: Passen Sie Ihre Umfrageerfahrung an, indem Sie Ihre Schüler auf verschiedenen Wegen durch die Umfrage leiten, je nachdem, wie sie eine bestimmte Frage beantworten oder auf welcher Umfrageseite sie sich befinden.

Verfügbar für Enterprise- oder PREMIUM Team-Tarife:

  • Benutzerdefinierte Fragendatenbank: Schöpfen Sie aus einer Bibliothek mit vom Administrator genehmigten Fragen, die Sie wiederverwenden und für Kollegen freigeben können.
  • Mehrsprachige Umfragen: Erreichen Sie mehr Schüler, indem Sie ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Umfrage in ihrer bevorzugten Sprache zu beantworten.
  • Anzeigen von Aktivitäten: Enterprise-Administratoren erhalten einen Überblick aller Benutzeraktivitäten, einschließlich Anmeldungen, Umfrageerstellungen, Datenexporte und mehr.

Suchen Sie nach mehr Inspiration für Ihre Umfrage zur Lehrerbewertung? In unseren Umfragen für das Bildungswesen finden Sie weitere Fragebögen für Lehrer und Dozenten. Außerdem können diese Ressourcen nützlich sein:

Starke Tools für Neugierige – SurveyMonkey