Der Weg ist das Ziel – und was das für Ihre Umfrage bedeutet

Am Anfang einer erfolgreichen Umfrage steht der Plan.

Sie möchten bei Ihrer nächsten Umfrage belastbare, umsetzbare Ergebnisse gewinnen? Dann müssen Sie als Erstes Ziele festlegen!

Wenn Sie einen Plan haben, bevor Sie mit dem Schreiben Ihrer Umfrage beginnen, vergessen Sie keine wichtigen Fragen. Die Umfrage bleibt organisiert und fokussiert. Wenn Sie ein Ziel haben, machen Sie den Umfrageteilnehmern die Beantwortung leichter und in der Analysephase liefert Ihnen ein Ziel nutzbringende Antworten als Grundlage für Ihre Entscheidungen.

Unterm Strich ist dies die beste Empfehlung, die wir Ihnen geben können: Planen Sie Ihren Fragebogen anhand eines Ziels. Klingt gut? Dann: weiterlesen.

Legen Sie für Ihre Umfrage ein Ziel fest

Ein Ziel festzulegen, ist gar nicht schwer. Sie müssen sich nur selbst die Frage stellen, was Sie erfahren möchten – und warum.

Angenommen, Sie haben gerade eine Konferenz im Bildungsbereich organisiert und Ihr Bauch sagt Ihnen, dass Sie nach der Veranstaltung eine Umfrage versenden sollten, um Feedback zur Konferenz zu erhalten. Dieses Feedback, egal ob gut oder schlecht, hilft Ihnen bei der Planung der nächsten Konferenz.

Ohne es zu wissen, haben Sie ein Ziel für Ihre Umfrage festgelegt!

Ihr Ziel: Feedback von den Konferenzteilnehmern erhalten, um die Stärken und Schwächen der Veranstaltung einschätzen zu können – und die nächste Konferenz noch weiter zu verbessern.

Ihr Ziel erklärt, weshalb Sie überhaupt die Umfrage durchführen möchten. Es ist tatsächlich sinnvoll, Ihr Ziel schriftlich festzuhalten und griffbereit zu halten. Dann haben Sie es von Anfang bis Ende zur Hand, wenn Sie an Ihrer Umfrage arbeiten. Dadurch weichen Sie nicht vom Zweck Ihres Fragebogens ab und können sicherstellen, dass jede Frage Sie Ihrem Ziel ein Stück näher bringt.

Stellen Sie sich die großen Fragen.

Jetzt haben Sie festgelegt, weshalb Sie eine Umfrage erstellen möchten. Nun ist es an der Zeit, dass Sie sich selber zu Ihrer Meinungsumfrage ein paar grundlegende Fragen stellen. Hier einige übergeordnete Fragen, die Sie berücksichtigen sollten:

Welche Fragen möchte ich beantwortet haben? Was möchte ich erfahren?

Wer ist meine Zielgruppe, also wer sollte meine Umfrage ausfüllen? Auf welche demografische Gruppe möchte ich innerhalb meines Pools an Umfrageteilnehmern besonders achten?

Wie verwende ich die erfassten Daten?

Wenn Sie diese Fragen auf Ihre Konferenz anwenden, kommen Sie vielleicht zu diesen oder ähnlichen Ergebnissen:

Was: Hat den Teilnehmern die Veranstaltung insgesamt gefallen? Was genau hat ihnen gefallen? Und was nicht gefallen? Haben sie Tipps, wie ich die nächste Veranstaltung verbessern könnte?

Wer: Ich möchte die Umfrage an alle Konferenzteilnehmer senden. Diese Population kann in die folgenden demografischen Gruppen eingeteilt werden: Studierende, Lehrende und Verwaltungsangestellte.

Wie: Ich nutze die erfassten Daten, um fundiertere Entscheidungen hinsichtlich Verpflegung, Unterbringung, Anreise, Registrierung, Aktivitäten/Workshops und Dozenten zu treffen.

Durch Beantwortung der obigen Fragen gewährleisten Sie, dass Sie nicht zu viel in eine einzige Umfrage packen. Und wenn Ihnen Ihre Antworten präsent sind, hilft Ihnen dies in dreifacher Hinsicht: beim Entwerfen des Fragebogens, beim Erfassen der Beantwortungen und bei der Analyse der Ergebnisse.

Legen Sie die wichtigsten Forschungsfragen fest.

Werfen wir einen Blick auf Ihre Antworten zu den grundlegenden Fragen: Hiervon ausgehend können Sie die wichtigsten Forschungsfragen festlegen, die Sie beim Aufbau einer Struktur für Ihre Umfrage unterstützen.

In der Regel ist es am Sinnvollsten, die Forschungsfragen aus dem „Was“ und „Wie“ der grundlegenden Fragen herzuleiten.

So gelangen Sie von Ihren grundlegenden Fragen zu spezifischeren Forschungsfragen, die sich auf den Umfrageinhalt auswirken:

Ziel: Feedback von den Konferenzteilnehmern erhalten

Grundlegende FrageForschungsfrage
Was möchte ich erfahren?Wie haben die Teilnehmer die Veranstaltung insgesamt bewertet?

Welche Teile/Aspekte der Fortbildung haben den Teilnehmern am besten gefallen?

Welche Teile/Aspekte der Konferenz sollten noch verbessert werden?
Wer ist meine Zielpopulation?Wie unterscheiden sich die Antworten auf die oben aufgeführten Fragen je nach teilnehmender Gruppe (Studierende, Lehrende, Verwaltungsangestellte)?

Behalten Sie diese wichtigsten Forschungsfragen im Auge – sie sind zwar zu weit gefasst, um Ihnen umsetzbare Daten zu liefern, aber sie vermitteln Ihnen einen Eindruck davon, was für ein Gefühl die Teilnehmer insgesamt haben. Dann formulieren Sie spezifischere Fragen, um nach enger gefassten Themen zu fragen.

Leiten Sie aus den Forschungsfragen Themen und Unterthemen ab.

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem Sie aus Ihren Forschungsfragen Themen ableiten und diese in kleinere Themenbereiche (Unterthemen) aufspalten sollten, damit Sie für Ihre Umfrage die entsprechenden Fragen formulieren können. Die Themen und ihre Unterthemen sind das Konstrukt bzw. die Ideen, die die Fragen für Ihre Umfrage bilden. Das sind die spezifischen Dinge, die Sie gerne erfahren möchten, und jedes Thema wird am Ende zu einer Frage in Ihrer Umfrage.

ForschungsfrageThemaUnterthema
Wie haben die Teilnehmer die Veranstaltung insgesamt bewertet?Gesamtbewertung• Zufriedenheit
• Nutzen
Welche Teile/Aspekte der Konferenz haben den Teilnehmern am besten gefallen?

Welche Teile/Aspekte der Konferenz sollten noch verbessert werden?
Teile/Aspekte der Konferenz, die wertvoll waren und/oder verbessert werden sollten
• Verpflegung
• Unterbringung
• Veranstaltungsort
• Gebäude
• Rahmenprogramm
• Dozenten
• Workshops
• Besondere Aktionen
Wie unterscheiden sich die Antworten auf die oben aufgeführten Fragen je nach teilnehmender Gruppe (Studierende, Lehrende, Verwaltungsangestellte)?Teilnehmer• Alter
• Geschlecht
• Veranstaltungsort
• Größe der Einrichtung
• Berufsgruppe

Nutzen Sie das Konstrukt, um die Fragen Ihrer Umfrage zu formulieren.

Ihr Konstrukt – also die zugrunde liegenden Ideen – steht. Jetzt ist es an der Zeit, die tatsächlichen Fragen für Ihre Umfrage zu schreiben. Hier ein Beispiel, wie sich die Unterthemen in Fragen widerspiegeln können:

UnterthemaFrage in der Umfrage
ZufriedenheitWie zufrieden sind Sie insgesamt mit der Konferenz?
NutzenWie nutzbringend war diese Konferenz im Vergleich zu anderen Konferenzen, an denen Sie teilgenommen haben?
WorkshopsWie würden Sie die Schwierigkeit der Workshops beurteilen?
GemeinschaftsaktionenMeinen Sie, dass insgesamt zu viel, zu wenig oder genau ausreichend Zeit fürs Netzwerken zur Verfügung stand?
VerpflegungWie würden Sie insgesamt die Verpflegung auf der Konferenz beurteilen?
GebäudeWar es Ihrer Meinung nach im Konferenzgebäude zu warm, zu kalt oder war die Temperatur genau richtig?
BerufsgruppeSind Sie Lehrende(r), Studierende(r) oder Verwaltungsangestellte(r)?
Größe der EinrichtungWie groß ist Ihre Einrichtung?
AlterWie alt sind Sie?

Beim Erstellen der Fragen für Ihre Umfrage konzentriert sich am Ende alles auf die Themen, zu denen Sie etwas erfahren möchten, und auf Folgendes:

Frohes Planen!

Starke Tools für Neugierige – SurveyMonkey