1. Umfrage über die Versorgungssituation in der Prävention und Therapie der Adipositas

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dieser zweiten Umfrage möchten wir einen weitreichenden Überblick über die Versorgungssituation in der Prävention und der Therapie der Adipositas, im speziellen der Ernährungstherapie,  bei Erwachsenen gewinnen.

Mit dem Ergebnis soll das deutsche Gesundheitswesen konfrontiert werden, da die Therapie der Adipositas noch immer ungenügend ist.

 In jeder Region und von jeder Krankenkasse werden stark Übergewichtige unterschiedlich behandelt. Die Adipositas ist - obwohl es einen Krankheitsschlüssel gibt - noch immer nicht anerkannt.

Dies hat zur Folge, dass die Masse der Therapien nicht bezahlt werden. Diese werden lediglich als "Prävention" bezuschusst. Gerade die Ernährungstherapie als elementarer Bestandteil der Therapie wird nur bezuschusst.

Bei der Adipositaschirurgie sind die Unterschiede noch gravierender. Gerade im Süden unserer Republik werden die Betroffenen oftmals diskriminiert und mit fadenscheinigen Begründungen mit ihrer Krankheit alleine gelassen. Dies muss sich ändern.

Die Daten, die wir hier erfassen, sind ein wichtiger Bestandteil für unsere Bemühungen, die Versorgung der Betroffenen zu verbessern.

Wir danken Ihnen Bereits jetzt für Ihre Unterstützung.

Weitere Informationen über uns finden Sie unter http://www.adipositashilfe-nord.de

 
17% of survey complete.

T