Baseline-Fragebogen zur PRIDE Studie

Liebe/r Teilnehmer/in*,
Wir möchten Sie bitten, den begleitenden Fragebogen zu dem Pilotprojekt der Präexpositionsprophylaxe (PrEP) auszufüllen. Sie haben sich zusammen mit Ihrem Arzt dazu entschieden eine PrEP einzunehmen, um sich vor HIV zu schützen. Die Bereitstellung der PrEP für ca. €50/Monat ist derzeit nur ein Pilotprojekt, aber soll wenn möglich bei positiver Resonanz und Ergebnissen weitergeführt werden. Um den PrEP Gebrauch besser zu verstehen, brauchen wir Ihre Mithilfe. Bisher haben nur sehr wenige Menschen in Deutschland eine PrEP genommen und daher gibt es bisher nur wenige Erkenntnisse zur PrEP-Nutzung. Deshalb würden wir gerne mehr über den Gebrauch von PrEP und dem HIV-Infektionsrisiko in Deutschland herausfinden. Diese Studie wird außerdem durchgeführt, um mehr über die sozialen und gesundheitsbezogenen Hintergründe zu erfahren, die sich auf das HIV-Infektionsrisiko und das Wohlbefinden auswirken. Wir erhoffen durch die Befragung, das Präventionsangebot in Deutschland langfristig verbessern zu können und ggf. auf bestimmte Personenkreise anzupassen.
Auf den folgenden Seiten haben wir einen Fragebogen zusammengestellt und bitten Sie, diesen so weit wie möglich auszufüllen. Sie können diesen einfach bei derselben Apotheke wieder abgeben, oder online ausfüllen. Einige Fragen könnten Ihnen unangenehm sein. Sie müssen nicht alle Fragen beantworten. Die Daten werden anonym erhoben; es werden also keine personenbezogenen Daten erfragt. Um Mehrfachmeldungen zu erkennen, wird aber ein einfacher Code aus Zahlen und Buchstaben aus Ihrem Namen, Postleitzahl und Geburtsjahr verwendet. Aus diesem lassen sich keine Rückschlüsse auf Ihre Person ableiten. Ihr Apotheker hilft Ihnen gerne den richtigen Code zu erstellen. Wir bitten Sie daher den Fragebogen jedes Mal, wenn Sie ein Rezept abgeben, auszufüllen und dabei auch den gleichen Code zu verwenden. Am Ende der Studie werden wir die Antworten aller Teilnehmer in einen Bericht zusammenfassen und veröffentlichen. Alle Daten werden nach einem Zeitraum von spätestens 20 Jahren gelöscht.
Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Studie und Ihre Mithilfe!

Die Studie wird in Zusammenarbeit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft HIV- und Hepatitis-kompetenter Apotheken DAH2KA und des Instituts für HIV Forschung, Universitätsklinikum Essen durchgeführt.

Der verantwortliche Leiter der Studie ist: Prof. Dr. med. Hendrik Streeck.
Wenn Sie Kontakt aufnehmen wollen, wenden Sie sich bitte an:

hivforschung@uk-essen.de 
oder
+49 (201) 723 83483

T