Einladung zur Teilnahme an einer Befragung zur interprofessionellen Zusammenarbeit

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

die Abteilung Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie des Universitätsklinikums Heidelberg untersucht mit Hilfe eines Fragebogens Aspekte der interprofessionellen Zusammenarbeit zwischen Ärztinnen/Ärzten und Apothekerinnen/Apothekern im ambulanten Versorgungssektor in Deutschland.

Hiermit möchten wir Sie gerne einladen, Ihre bisherigen persönlichen Erfahrungen mit uns zu teilen und Fragen zu Ihrer Zusammenarbeit mit der anderen Berufsgruppe zu beantworten.

Die Ergebnisse sollen Aufschluss darüber geben, in welcher Beziehung Ärzte und Apotheker zueinander stehen (Teil A), zu welchen Themen und wie häufig heute ein Austausch zwischen den beiden Berufsgruppen stattfindet (Teil B) und welche Aspekte den interprofessionellen Austausch unterstützen könnten (Teil C).

Wie lange dauert die Befragung?

- Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 20 Minuten.

Muss ich spezielle Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllen?
- Eine spezielle Vorbereitung ist nicht notwendig.
- Bitte beantworten Sie die Fragen auf Grundlage Ihrer alltäglichen Arbeit und Ihrer bisherigen Erfahrungen mit der anderen Berufsgruppe.
- Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.


Welche Daten werden von mir erhoben?
-  Ihre Antworten zu den Fragen des Fragebogens.
-  Ergänzende soziodemographische Daten wie beispielsweise das Alter oder die Berufserfahrung.
Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben - die Befragung erfolgt anonym (keine Registrierung, kein Speichern von IP-Adressen).

Wie werden die Daten weiterverarbeitet?
- Indem Sie die Fragen beantworten, geben Sie implizit ihr Einverständnis zur Teilnahme.
- Dritte erhalten keinen Einblick in die Originalunterlagen.
- Da ein Rückschluss auf die einzelnen Teilnehmer ausgeschlossen ist, ist eine Löschung von bereits eingegangenen Fragebögen nicht möglich.
- Die Daten werden wissenschaftlich ausgewertet und publiziert.
 
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
Marina Weißenborn, Hanna Seidling, Walter Haefeli


Die Befragung endet am 31. Januar 2019.


Bitte geben Sie in dieser anonymen Befragung keine persönlichen Daten an.

Gerne können Sie uns für weitere Anmerkungen telefonisch oder schriftlich kontaktieren:
Marina Weißenborn (Ansprechpartnerin), PD Dr. sc. hum. Hanna M. Seidling, Prof. Dr. med. Walter E. Haefeli
Medizinische Klinik, Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie, Kooperationseinheit Klinische Pharmazie
Universitätsklinikum Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 410, 69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 56-34325, Fax. +49 6221 56-4642, E-Mail: marina.weissenborn@med.uni-heidelberg.de, http://www.klinikum.uni-heidelberg.de

Im Fragebogen wird aus Gründen der Vereinfachung in den meisten Fällen ausschließlich die männliche Form verwendet. Personen männlichen wie weiblichen Geschlechts sind darin gleichermaßen eingeschlossen.

T