Deckblatt+Einleitung

Internationale Benchmarking-Studie
Agile Product Development

Question Title

Bild
     Ihr Nutzen als Teilnehmer
  • Kostenlose, anonyme Auswertung der Studienergebnisse
  • Auszeichnung der fünf erfolgreichsten Unternehmen als „Successful Practice“, inkl. Teilnahme an Unternehmensbesuchen
  • Verlosungen im Rahmen der Studie:
    • 1 x Teilnahme am RWTH Zertifikatkurs Agile Innovation 2020
    • 2 x Teilnahme am Complexity Management Congress 2019
    • 2 x Teilnahme an einem frei wählbaren Methodenseminar aus dem Seminarangebot der Complexity Management Academy

Question Title

Bild
Grußwort

Agile Produktentwicklung – überbewerteter Hype oder zukunftsweisender Erfolgsgarant? In volatilen Zeiten stoßen die in Unternehmen typischerweise eingesetzten klassischen Entwicklungsansätze an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Aus diesem Grund setzen auch produzierende Unternehmen zunehmend auf den Einsatz agiler Prinzipien bei der Entwicklung physischer Produkte. Hieraus entstehen unterschiedlichste Potenziale, aber auch Herausforderungen.

Daher möchten wir, das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen, das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und die Complexity Management Academy, in Zusammenarbeit mit einem Industriekonsortium, erfolgreiche und praxiserprobte Lösungen sowie Erfolgsfaktoren für die agile Entwicklung physischer Produkte identifizieren.

Nutzen Sie daher die Benchmarking-Studie „Agile Product Development“, um Ihr Vorgehen bei der Einführung und Anwendung der agilen Produktentwicklung kritisch zu prüfen, weitere Impulse zu erhalten und informieren Sie sich anhand der Studienergebnisse über erfolgreiche Ansätze.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr!


Mit besten Grüßen

Prof. Dr. Günther Schuh
Mitglied des Direktoriums des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen
und des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT

Question Title

Bild
Das Industriekonsortium

Question Title

Bild

Question Title

Bild
„Die agile Produktentwicklung beschreibt eine Vorgehensweise, bei der Entwicklungsumfänge in Iterationen von selbstorganisierten und interdisziplinären Teams unter Einbezug agiler Prinzipien bearbeitet werden. Das übergeordnete Ziel liegt dabei in einer verbesserten Erfüllung der Kundenbedürfnisse bei gleichzeitiger Reduktion der Entwicklungsdauer.”
Die Fragestellungen der agilen Entwicklung physischer Produkte lassen sich sechs übergeordneten
Handlungsfeldern zuordnen.

• Auswahl von Methoden und Werkzeugen
• Gestaltung des agilen Prozesses
• Aufbau der Organisation
• Etablierung von Kultur und Mindset
• Ausgestaltung der Infrastruktur
• Einsatz von Prototyping

Die Struktur des Fragebogens orientiert sich daher an dem folgenden Ordnungsrahmen, welchen Sie mit Hervorhebung
des jeweiligen relevanten Themenfeldes auf den nachfolgenden Seiten wiederfinden. Zur besseren Einordnung Ihrer
Antworten werden vorab allgemeine unternehmensbezogene Daten abgefragt.

Question Title

Bild
Page1 / 11
 
9% of survey complete.

T