Screen Reader Mode Icon

Einleitung

Ein rassismuskritischer Selbstcheck im Landesjugendring NRW – wieso überhaupt?

Es geht uns nicht darum, Rassist_innen zu identifizieren oder herauszufinden, welcher Verband den größten Bedarf der Weiterentwicklung hat. Wenn wir nicht in die kritische Auseinandersetzung mit uns selbst gehen und nicht gewillt sind, einen Prozess diversitätsorientierter Organisationsentwicklung anzustoßen, entfernen wir uns früher oder später von gesellschaftlichen Realitäten und somit von den Lebenswirklichkeiten der Jugendlichen.

Wir möchten mit diesem Selbstcheck vor allem den Ist-Zustand beim Thema Rassismuskritik erkennbar machen; und zwar sowohl für euch intern in eurem Verband als auch für den gesamten Landesjugendring NRW. Nur mit dem Wissen, wo wir jeweils stehen, können wir uns überlegen, auf welchen Weg wir uns machen möchten. Es besteht daher ein dringender Bedarf an Daten. Die Erhebung dieser Daten ist ein wesentlicher Schritt, um den konkreten Handlungsbedarf auszuloten. Der Selbstcheck soll uns und euch helfen, eventuelle Hürden herauszufinden und ausschließende Strukturen aufzudecken. Die Schlüsse, die wir als Landesjugendring NRW, aber auch ihr für euren Verband daraus ziehen können, sollen vor allem der Selbstreflexion dienen. Es ist explizit nicht Ziel des Selbstchecks, je nach Ergebnis eines Verbandes ein bestimmtes Maßnahmenpaket zu empfehlen.

Wir möchten euch die Möglichkeit geben, eine eigene verbandsinterne Auswertung vorzunehmen. Deshalb werdet ihr die Ergebnisse des Selbstchecks für euren Verband erhalten. Uns ist jedoch bewusst, dass nicht jeder Verband möchte, dass wir als Landesjugendring NRW die verbandsspezifische Auswertung kennen. Deswegen werden wir als Landesjugendring NRW nur eine anonymisierte Auswertung bekommen.

Wir halten dieses Vorgehen für sinnvoll, um eine ehrliche und aufrichtige Beantwortung der Fragen zu ermöglichen. Ihr erhaltet mit den Ergebnissen die Möglichkeit, eure Strukturen zu hinterfragen und vielleicht die eine oder andere Idee für eine Weiterentwicklung zu bekommen. Die Frage nach dem Verband dient nicht dazu, im Anschluss die Verbände untereinander vergleichen zu können.

Als Landesjugendring NRW sehen wir ein Gesamtbild, um herauszufinden, wo wir, als Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände in NRW, in einem rassismuskritischen Prozess stehen. Welche weiteren Schritte wir in diesem Prozess weitergehen wollen, möchten wir gemeinsam mit euch entscheiden.
Bevor du dich ans Ausfüllen machst, hier noch einige Hinweise:
  • Nimm dir bitte Zeit und Ruhe zur Beantwortung. Gib deinen Gedanken Raum.
  • Es gibt zwei Arten von Fragen. Der Großteil kann durch eine subjektive Einteilung auf der jeweiligen Skala beantwortet werden. Die Antworten sind alle wertungsfrei. Es geht nirgends eine rote Lampe an, wenn bei einer Aussage „trifft nicht zu" angekreuzt wird anstatt „trifft zu".
  • Zu jedem Themenblock gibt es einige offene Fragen. Hier hast du die Möglichkeit, deine Gedanken zum Thema einzubringen, eigene Methoden zu beschreiben und dich manchmal einfach zum Nachdenken anregen zu lassen.
  • Einige Begriffe haben wir in einem Glossar erläutert. Diese Erläuterungen erscheint in einem neuen Fenster, wenn du mit der Maus auf die markierten Begriffe klickst. Hierdurch möchten wir verdeutlichen, mit welcher Begriffsdefinition wir die Wörter verwendet haben.
  • Die Verbände des Landesjugendrings NRW sind sehr unterschiedlich aufgebaut und verwenden zum Teil unterschiedliches Vokabular für ihre Strukturen. Vielleicht werden sich aus deiner Sicht einige Fragen vermeintlich doppeln. Das ist gewollt beziehungsweise dient dazu, diese verschiedenen Strukturen der Verbände abzudecken.
  • Uns ist bewusst, dass einige Fragen in diesem Selbstcheck manchen zu weit gehen. Und anderen nicht weit genug. Auch dies ist bei der Verschiedenheit der Verbände und ihrer bisherigen Schritte in einem rassismuskritischen Prozess unvermeidbar. Teile uns dies gegebenenfalls gerne am Ende des Fragebogens mit.
Wenn du nicht sicher bist, z.B. bei den offenen Fragen nach dem prozentualen Anteil von BI_PoC in deinem Verband – Antworte so, wie du es in deiner ehrenamtlichen oder hauptamtlichen Arbeit für den Verband wahrnimmst.

T