Umfrage zu Data Governance im Zeitalter der Digitalisierung

Die ständig zunehmende Menge und Vielfalt der für Unternehmen verfügbaren internen und externen Daten zwingt dazu, geeignete Organisationsformen und Verfahren zum Umgang mit den Daten zu etablieren. Derzeit werden entsprechende Bemühungen unter dem Begriff „Data Governance“ diskutiert.

Dabei kann unter Data Governance ein Managementprogramm (und damit ein System von Projekten und Diensten) verstanden werden, das Daten als betriebliche Vermögenswerte behandelt und eine Sammlung von Richtlinien, Standards, Prozessen, Strukturen, Rollen, Verantwortlichkeiten und Technologien umfasst, durch die Verpflichtungen, Entscheidungsrechte und Zurechenbarkeiten für das effektive Management von Daten umrissen und eingefordert werden.

Neue Herausforderungen erfährt die Data Governance durch die breite öffentliche Diskussion über die Digitalisierung, da hierdurch neue Daten erschlossen und für die umfassende Analyse nutzbar gemacht werden.

Vor diesem Hintergrund dient die vorliegende Studie dazu, den Status Quo der Data Governance im deutschsprachigen Raum mitsamt der sich derzeit abzeichnenden Entwicklungen durch die Digitalisierung zu erheben.
 
Die Teilnahme an der Umfrage erfolgt anonym. Sie haben am Ende die Möglichkeit, Ihre Kontaktdaten anzugeben um die Kurzfassung der Studienergebnisse zu erhalten und an einer Verlosung teilzunehmen. 
 
Unter allen Teilnehmern verlosen wir 5 Bücher des Grundlagenwerks "Data Governance: Grundlagen, Konzepte und Anwendungen" von Prof. Dr. Peter Gluchowski. 

Die Beantwortung des Fragebogens nimmt ca. 15 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch.
 


 
8% of survey complete.

T