*
Haben an Ihrem Haus innerhalb der letzten fünf Jahre Haussperlinge gebrütet?

* Wo brüten an Ihrem Haus Spatzen?

* Wie viele Spatzenpaare brüten an Ihrem Haus?

* Haben Sie in Ihrem Garten Gehölze, in denen sich regelmäßig Spatzen aufhalten (sogenannte „Spatzenhecken“)?

* Zu welchem Typ gehört Ihre „Spatzenhecke“?

* Zu welcher Pflanzenart gehört Ihre „Spatzenhecke“? (z.B. Liguster, Thuja, Wildrose, Efeu…)

* Nutzen die Spatzen bei Ihnen ein Staubbad? (z.B. Sand, offener [unversiegelter] Boden etc.)

*
Nutzen die Spatzen bei Ihnen ein Wasserbad? (z.B. Teich, Vogeltränke etc.)

* Haben Sie eine Vogelfutterstelle, die auch von Spatzen genutzt wird?

* Versuchen Sie „naturnah“ zu Gärtnern?

* Benutzen Sie in Ihrem Garten chemische Pflanzenschutzmittel (Insektizide)?

* Planen Sie Veränderungen an Ihrem Haus, insbesondere an der Fassade oder am Dach?

* Sonstige Anmerkungen:

Problem melden

T