Im Sommer 2021 probiert Münster mit drei Verkehrsversuchen aus, wie sich Mobilität anders gestalten lässt. Wie lässt sich eine neue Aufenthalts- und Lebensqualität in verkehrsbelasteten Straßen schaffen? Was wäre, wenn der Bus das schnellste Verkehrsmittel wäre und Radfahrende an der Promenade Vorfahrt hätten? Ob eine Idee gut ist und wie man sie verbessern könnte, lässt sich erst in der Praxis herausfinden. Mit diesem kurzen Fragebogen möchten wir wissen, welche Erfahrungen Sie gemacht haben, wie Sie die Verkehrsversuche bewerten und welche Anregungen Sie für Ihre Stadt haben.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, Münster noch besser zu machen. Die Beantwortung dauert rund 2-5 Minuten.

Was probieren wir aus?

Seit dem 1. August heißt es vom Ludgerikreisel bis zum Landeshaus auf 1 km (fast) unterbrechungsfreier Strecke »Bus frei« - der rechte Fahrstreifen wurde dem motorisierten Individualverkehr entzogen und als Bussonderfahrstreifen umgewidmet.

Warum machen wir das?
Der Bus soll noch stärker zu einer echten Alternative zum Auto werden. Deshalb wird Neues ausprobiert, um den Umweltverbund zu stärken. Zugleich werden die Auswirkungen auf den übrigen Verkehr untersucht. Die Einschätzungen der Menschen, die die Strecke nutzen, sind wichtig – und werden gesammelt: Was denken die Fahrgäste im Bus über das Projekt? Und was sagen die anderen Verkehrsteilnehmenden?

T