Einleitung

Liebe Studienteilnehmerinnen, liebe Studienteilnehmer,

bereits 2016 sind wir mit unserer Studie „HR goes digital“ den Mythen der Digitalisierung im HR Bereich mit Fakten entgegengetreten und konnten hier wesentliche Trends, Hemmnisse und Chancen aufzeigen. Hierauf bauen wir nun mit unser diesjährigen Studie „HR drives digital“ auf.

Seit 2016 hat sich viel getan! Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran und bildet damit einen immer größeren Bestandteil der täglichen HR-Arbeit. Wir möchten nun eine Zwischenbilanz ziehen und einen Einblick gewinnen, wo HR derzeit steht: Sitzt HR bereits im „driving seat“ und unterstützt die digitale Transformation aktiv im gesamten Unternehmen? Oder beschäftigt sich HR vorwiegend mit der Automatisierung von HR Prozessen?
Zur Bestimmung des digitalen Reifegrades von HR ziehen wir das von uns identifizierte Treibermodell heran, um die Ergebnisse aus 2016 zu validieren und zu ergänzen.

Vielen Dank, dass Sie mit Ihrer Teilnahme unser Ziel unterstützen, das Personalmanagement durch wertvolle Erkenntnisse zu einem aktiven Gestalter digitaler Entwicklungen zu machen!
Uns ist es wichtig Sie darauf hinzuweisen, dass die Erhebung anonym erfolgt. Nach Beendigung der Umfrage verbleiben die Daten für 90 Tage auf dem Server, bevor diese endgültig gelöscht werden.

Gerne möchten wir Sie darum bitten, die einzelnen Fragen nach bestem Wissen zu beantworten. Sollten Sie die Antwort zu einer Frage einmal nicht wissen, geben Sie bitte den bestmöglichen Schätzwert an.

Sie können die Befragung jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden zwischengespeichert und gehen dementsprechend nicht verloren.

Im Fall von Fragen oder auch technischen Problemen erreichen Sie uns telefonisch unter: 069 175 363 341 oder per E-Mail an insa.martens@hkp.com.

T