Erste Indikationen zeigen, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen COVID-19 Pandemie in zweierlei Hinsicht bemerkenswert sind. Erstens besteht Konsens, dass die erwartete wirtschaftliche Kontraktion ungewöhnlich stark ist - und zweitens hat sich die Krise mit einer nie dagewesenen Schnelligkeit ausgebreitet. Letzterer Punkt ist insbesondere kritisch in einer Welt, in der Kreditrisikomanagement auf in der Regel längerfristigen oder ex-post Betrachtungen basiert.

Aus diesem Grunde möchten wir mit unserer Studie die Fähigkeit bestehender Kreditrisikomanagementsysteme betrachten, mit dieser und ähnlichen Situationen umzugehen.

Bevor wir zu den inhaltlichen Fragen kommen, möchten wir zunächst noch zwei anonyme Informationen über Sie selbst und Ihre Institut erfragen.

Hinweis: Die mit (*) gekennzeichneten Fragen müssen beantwortet werden.

Question Title

* 1. Welche Bilanzsumme hat ihr Institut?

Question Title

* 2. Welche Rolle haben Sie innerhalb der Organisation?

Kommen wir nun zu einigen Fragen rund um ihr Kreditrisiko Management System (KRMS). Hierbei kann es sich in Ihrem Haus um ein monolithisches System handeln oder um mehrere Systeme.

Für unsere Betrachtung relevant sind alle die Komponenten, mit denen Markt und Marktfolge Veränderungen bzw. Frühwarnsignale auf Basis einzelner Kunden oder Engagements erkennen. Hierbei kann es sich beispielsweise um verpasste Zahlungstermine handeln, um Veränderungen des Kontostands oder um Auffälligkeiten bei Kontoumsätzen (z.B. Ausbleiben regelmäßiger Einnahmen).

Question Title

* 3. Verwendet ihr KRMS Risikomaße oder Kennzeichen, die bereits vor einem Zahlungsverzug auf Veränderungen in Zahlungsflüssen Ihrer Kunden abstellen? Beispielsweise könnten Kontobewegungen auf das Ausbleiben von Einnahmen und damit das Abschmelzen liquider Mittel bis zu einem möglichen Ausfall hindeuten.

Question Title

* 4. Wie schnell sollte ihrer Meinung nach ein KRMS auf veränderte Marktsituationen bzw. Krisen wie eine wirtschaftliche Kontraktion durch Pandemie ansprechen, beispielsweise durch Erkennen ausbleibender Einnahmen?

Question Title

* 5. Wie schnell hat ihr eigenes KRMS in der aktuellen Pandemie auf Veränderungen bei Ihren Kunden angesprochen?

Question Title

* 6. Waren die von ihrem KRMS generierten Signale handlungsrelevant hinsichtlich der Anpassung der Kreditvergabestrategie? Zum Beispiel, ließ sich erkennen, welche Branchen oder Kundengruppen unmittelbar von der Kontraktion betroffen waren?

Question Title

* 7. Waren die von ihrem KRMS generierten Signale handlungsrelevant hinsichtlich der Analyse und Ansprache einzelner, besonders exponierter Kunden? Zum Beispiel für die Einholung zusätzlicher Sicherheiten oder Garantien oder zur Beratung hinsichtlich der Verfügbarkeit von Fördermitteln und Sofortpaketen?

Vielen Dank für ihre Antworten bis hierhin. Nun möchten wir noch wissen, ob ihr Haus auf Grundlage der aktuellen Erfahrungen bereits möglichen Anpassungsbedarf erkannt hat.

Question Title

* 8. Wird die Funktionsfähigkeit ihres KRMS unter den Bedingungen der gegenwärtigen Pandemie in ihrem Haus überprüft?

Question Title

* 9. Wenn ja, in welchen Bereichen wird aktuell Verbesserungsbedarf gesehen?

Zum Abschluss können Sie uns noch ihre Kontaktdaten hinterlassen, wenn Sie die Ergebnisse unserer Studie zugesandt bekommen möchten.

Question Title

* 10. Sie können uns hier ihre e-mail Adresse nennen:

Question Title

* 11. Wären Sie darüber hinaus bereit, uns für ein kurzes - ca. zehnminütiges - Telefonat zur Diskussion ihrer Antworten zur Verfügung zu stehen?

Damit wären alle unsere Fragen beantwortet! Herzlichen Dank für ihre Teilnahme!
0 of 11 answered
 

T