Einführung

Worum geht es in dieser Erhebung?

Epilepsie gehört in der Tierarztpraxis zu den am häufigsten vorgestellten neurologischen Störungen bem Hund und der Katze. Während ein Hund von 111 an der chronischen Form der Epilepsie leidet, ist die Erkrankungsrate bei der Katze aktuell nur geringgradig abschätzbar. Für ein gutes Management der Epilepsie ist es wichtig, viele kleine Details des Anfallsgeschehens ihres Vierbeiners zu erfassen, die Historie aufzuarbeiten, erneut zu bewerten und in die Therapieplanung mit einfließen lassen zu können. Mit Ihnen gemeinsam erhoffen wir uns so, die Anfallsrate, sowie Schwere reduzieren und die Lebenqualität steigern zu können. 

Warum sollten Sie teilnehmen?

Fortschritte in der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von neurologischen Erkrankungen in der Tiermedizin sind von klinischen Studien und Erhebungen abhängig. Weiterhin kann diese auch dazu beitragen, alte Methoden zu verbessern.

Unser Vorfragebogen soll in erster Linie der Managementoptimierung ihres Hundes oder Katze dienen. Im zweiten Schritt erhoffen wir uns durch ihre Mithilfe mehr Wissen, Eigenschaften und Unterarten der Epilepsie identifizieren zu können und so das Verständnis dieser Erkrankungen weiter zu verbessern.

Jeder Fragebogen kann so zukünftig effektiv die Lebensqualität von Hunde- und Katzen-Epileptikern verbessern. Du und dein Vierbeiner können heute und hier dazu beitragen!

Was erhoffen wir uns von Ihnen als Patientenbesitzer?
  1. Eine komplette und detaillierte Vorgeschichte zur Epilepsie oder anderen Erkrankungen Ihres Vierbeiners. 
  2. Die Bereitschaft  zur Führung eines Anfallstagebuchs und eventuell der Aufnahme von Videos (falls möglich).
  3. Die Bereitschaft sich gegebenenfalls mit Ihrem Hund verschiedenen nicht-schmerzhaft, invasiven Verhaltenstests zu unterziehen, um Begleiterkrankungen verstehen und bewältigen zu können.
  4. Im Allgemeinen eine Offenheit, Ehrlichkeit und gemeinsame Zusammenarbeit für ihr Tier.
  5. Bei fernmündlicher Beratung: Ein vor Ort befindlicher Haustierarzt zur Untersuchung und Kooperation im therapeutischen Triangel. 
 
Wir würden uns freuen, Sie und ihren Vierbeiner tatkräftig im Kampf gegen die Epilepsie begleiten zu dürfen. 

Mit vielen lieben Grüßen, 

Ihr BrainCheck.Pet

T