Vorabbefragung "Akteurstreffen naturnahe Fimrengelände"

Sehr geehrte Damen und Herren!
Diese "Vorabbefragung" soll uns zum Beginn unseres Treffens ein wenig Zeit ersparen: Anstatt jede Initiative ausführlich vorzustellen, wollen wir durch diese Befragung im Vorfeld in Erfahrung bringen, welche Aktivitäten in welchen Kontexten angeboten/durchgeführt werden. Die Ergebnisse werden beim Akteurstreffen zusammengefasst und vorgestellt.

Question Title

* 1. Bitte geben Sie uns folgende Kontaktinformationen

Question Title

* 2. Träger/ Partner unserer Inititative ist

Question Title

* 3. Wir arbeiten (im Rahmen unserer Initiative) am Thema „naturnahe Firmengelände“ seit (Jahreszahl)

Question Title

* 4. Mission-Statement: Das wichtigste Ziel unserer Initiative ist… (max 300 Zeichen)

Question Title

* 5. Unsere Initiative wird getragen durch….

Question Title

* 6. Unsere Initiative arbeitet

Question Title

* 7. Was schätzen Sie, wie viele Unternehmen hat ihre Initiative seit ihrem Bestehen erreicht (Vorträge, Artikel in IHK-Publikationen etc.)? (grobe Schätzung)

Question Title

* 8. Mit wie vielen Unternehmen ist ihre Initiative in einen tieferen Dialog über die naturnahe Gestaltung eingetreten? (grobe Schätzung)

Question Title

* 9. Die wichtigsten Schwerpunkte unserer Initiative sind

  1  unwichtig 2 3 4 5  sehr wichtig
Beratung von Unternehmen zur naturnahen Gestaltung
Öffentlichkeitsarbeit und allg. Information für Unternehmen/Wirtschaft (Flyer, Broschüren, Leitfäden, Vorträge etc.)
Forschung und Entwicklung (z.B. Entwicklung und Test von Kooperationsmodellen oder Lösungen zur naturnahen Gestaltung)
Normen und Standards zur naturnahen Gestaltung
Training (z.B. von Landschaftsarchitekt*innen oder –Gärtner*innen oder Unternehmen)

Question Title

* 10. Wieviel Budgret stand Ihrer Initiative pro Jahr zur Verfügung (€)

Question Title

* 11. Im Rahmen unserer Initiative haben wir folgende Materialien entwickelt (oder werden diese in näherer Zukunft entwickeln):

Question Title

* 12. Die Hindernisse für das „Mainstreaming naturnaher Gestaltung“ (d.h. für „naturnah als Normalfall auf Firmengeländen zu machen“) sehen wir in

  1   kein Hindernis 2 3 4 5  sehr starkes Hindernis
 Gesetzliche Hindernisse (Stichwort „Artenschutz“)
Technische Normen (z.B. Vorgaben zur Ausgestaltung von Anlagen zur Regenwasserbewirtschaftung)
Mangelnde Präsenz des Themas in der Öffentlichkeit – insbes. in der Wirtschaft
Zu wenig Planer*innen/Architekt*innen, die naturnah arbeiten (können)
Zu wenig Landschaftsgärtner*innen, die naturnah arbeiten (können)
Klimawandel
Mangelnde Vernetzung unter Akteuren
Konkurrenz unter Akteuren
Konkurrenz zwischen Energiewende und Biodiversität (Stichwort: Dachbegrünung vs. Photovoltaik)
Mangelnde Anreize für naturnahe Gestaltung
Fehlendes allgemein akzeptiertes Konzept biodiversitätsfördernder Gestaltung
Fehlender Standard / Label für naturnahe Firmengelände
Fehlendes Interesse in der Wirtschaft

Question Title

* 13. Wo sollten Initiativen für naturnahe Firmengelände kooperieren?

Question Title

* 14. Bitte geben Sie die Internetseite(n) Ihrer Initiative an

0 von 14 beantwortet
 

T