Question Title

Bild
Ein Kindheitsfoto von mir und meiner Mutter, wie sie meine Hand hält, ist der Ausgangspunkt von Fabric of Memory. Alle Kleidung, die ich auf dem Bild trage, hat sie für mich gemacht. Das Foto wurde an meinem allerersten Kindergartentag aufgenommen und die Vorstellung, von meinen Eltern getrennt zu sein, machte mich sehr unglücklich. Meine Mutter überredete mich schließlich, in den Kindergarten zu gehen: Ich solle mir vorstellen, die Jacke, die ich trug, sei ihre Umarmung.

Bei diesem Projekt lade ich Sie ein, über persönliche Kleidung und andere Textilien nachzudenken, die Ihre Eltern, Großeltern, andere Verwandte oder Ihnen nahestehende Menschen für Sie gemacht haben. Ich möchte, dass Sie in Ihrer Wohnung nach einem textilen Gegenstand suchen, an dem Sie hängen, und alle Erinnerungen aufschreiben, die sie daran haben – wer ihn herstellte, wann und wie er benutzt wurde und welche anderen Assoziationen er wachruft. Der textile Gegenstand wird dann in einer Holzkiste ausgestellt. Wenn Museumsbesucher*innen eine der Holzkisten öffnen, finden sie darin nicht nur den Gegenstand, sondern auch eine sehr persönliche Geschichte, die die enge Beziehung zwischen den Empfänger*innen des Gegenstands und seinen Hersteller*innen sichtbar macht.

– Lee Mingwei


A childhood photograph of my mother holding my hand, with me dressed entirely in clothing she made for me is the point of inspiration for Fabric of Memory. The photo was taken on my very first day of kindergarten, and the idea of being away from my parents made me very unhappy. I finally agreed to go to school after mom told me to think of the jacket I was wearing as her embracing me throughout the day.

For this project, I invite you to consider personal clothing and other fabric items that were made for you by your parents, grandparents, other relatives or persons close to you. I would like you to search your home for such an item, one that you have treasured and kept, and write down all you can remember about it – who made it, when, how it was used, and whatever other memories and associations it evokes. The item will then be displayed in a wooden box. When a museum visitor opens one of the wooden boxes, they find not only the object, but a very personal story which reveals the intimate relationship between the object’s receiver and its maker.

– Lee Mingwei



Bild:
Lee Mingwei, Fabric of Memory, 2006-heute, Installationsansicht Lee Mingwei and His Relations, Mori Art Museum, 2014
Foto: Fuminari Yoshitsugu, Courtesy: Mori Art Museum

Image:
Lee Mingwei, Fabric of Memory, 2006-present, Installation view Lee Mingwei and His Relations, Mori Art Museum, 2014
Photo: Fuminari Yoshitsugu, courtesy: Mori Art Museum

T