Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen aus der Ärzteschaft!

Die Akademie für Immunologie und Darmgesundheit führt ein Forschungsprojekt hinsichtlich Prüfung der Implementierung einer erweiterten Mikrobiota-Diagnostik als Screening-Methode in der Sekundärprävention durch.  

Als Gesundheitsdienstleister in direktem Kontakt mit der Bevölkerung spielen Sie die wesentliche Rolle in der Gesundheitsversorgung. Die Ergebnisse sollen einen Beitrag zu den aktuellen Überlegungen leisten, wie das Gesundheitswesen Klienten mit unklaren Abdominal-Beschwerden, extraintestinalen Symptomkomplexen oder einer Autoimmunität, die das Alter von 50 Jahren noch nicht erreicht und somit noch keinen Zugang zu einer Screening-Methode haben, bedarfsgerecht versorgen kann.

Wir bitten Sie um Unterstützung durch Ihre Teilnahme an der Online-Befragung.
Der Zeitaufwand beträgt ca. 5 Minuten.
Die erhobenen Daten lassen keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person oder Praxis zu, die IP-Adressen sind gesperrt. Die Ergebnisse der Befragung werden ausschließlich zur Auswertung für eine Dissertation genutzt.

Durch Ihre Mithilfe kommen wir gemeinsam dem Bestreben ein Schritt näher Klienten wertschätzend zu versorgen oder zu beraten, die durch das klassische Diagnoseraster gefallen sind und trotz aller Bemühungen keine Verbesserung in ihrer Lebensqualität verzeichnen können!
 
Vielen Dank für Ihre Zeit.

Antje Rössler, MSc, MSc
Klinische Ernährungsmedizin, Ernährung und Sport
Geschäftsführerin
Akademie für Immunologie und Darmgesundheit
Lippestraße 45
59071 Hamm
www.akademie-immunologie.de
 
 

Question Title

* 1. Ist Ihnen die Möglichkeit der Mikrobiota-Diagnostik als IGeL bekannt?

Question Title

* 2. Bieten Sie als Ärztin/Arzt in Ihrer Praxis eine Mikrobiota-Diagnostik aktiv an?

Question Title

* 3. Empfehlen Sie Patienten mit unklaren Abdominal-Beschwerden und/oder extraintestinalen Symptomenkomplexen eine erweiterte Mikrobiota-Diagnostik, wenn die schulmedizinischen Maßnahmen wie z. B. das große Blutbild und die Koloskopie keine positiven Befunde ergeben haben?

Question Title

* 4. Empfehlen Sie Ihren Klienten ab dem Alter von 50 Jahren bis 55 Jahren den neuen immunologischen okkulten Bluttest (iFOBT) aus dem Stuhl?

Question Title

* 5. Erachten Sie die Aufnahme der erweiterten Mikrobiota-Diagnostik für Klienten unter einem Alter von 50 Jahren als Screening-Methode für sinnvoll?

Question Title

* 6. In welcher Reihenfolge gehen Sie in praxi mit der Problemstellung "Unklare Abdominalbeschwerden" vor, wenn eine Mikrobiota-Diagnostik als Screening-Methode zur Verfügung steht?

Question Title

* 7. Fällt Ihnen die Empfehlung zur Durchführung einer erweiterten Mikrobiota-Diagnostik leichter, wenn diese Methode als Screening- Methode anerkannt ist?

Question Title

* 8. Empfehlen Sie eine erweiterte Mikrobiota-Diagnostik, wenn sie als Screening-Methode zur Verfügung steht?

Question Title

* 9. Nutzen Sie die Möglichkeit einer erweiterten Mikrobiota-Diagnostik als Screening-Methode für Ihre Patienten mit unklaren Abdominalbeschwerden und/oder extraintestinalen Symptomenkomplexen, wenn sie in den Leitlinien für Klienten unter einem Alter von 50 Jahren empfohlen wird?

Question Title

* 10. Welche Zusammenhänge sehen Sie als Ärztin/Arzt bei andauernden Beschwerden Ihrer Klienten zu Störungen in der Mikrobiota/ Darmbarrierefunktion?

Question Title

* 11. Sie sind Facharzt für:

T