Sehr geehrte Damen und Herren,

in den zurückliegenden vier Jahren wurden von politischer Seite so viele wichtige Impulse für die Digitalisierung des Gesundheitswesens gesetzt wie nie zuvor.

Doch welche konkreten Auswirkungen hatte und hat die Gesetzgebung der „Ära Spahn“ auf die Health-IT-Branche und die dortige Auftragslage? Um diese Fragen zu beantworten, führt die Arbeitsgruppe Marktforschung des Bundesverbandes Gesundheits-IT – bvitg e.V. derzeit eine Befragung durch.

Wir würden uns freuen, wenn Sie daran teilnehmen und mithelfen einen umfassenden Eindruck über die Auftragsentwicklung vor dem Hintergrund der aktuellen Gesetzgebung zu gewinnen. 
 
Die Beantwortung erfolgt vollkommen anonym und nimmt nur ca. zwei bis drei Minuten in Anspruch.

Bei Nachfragen zur Umfrage sowie bei Interesse an den Ergebnissen der Umfrage, die in die politische Arbeit des bvitg e. V. einfließen sollen, können Sie sich gerne an Luise Redders (luise.redders@bvitg.de) wenden.

 

Question Title

* 1. Wie viele Mitarbeiter beschäftigen Sie derzeit insgesamt? 
Bitte geben Sie einen numerischen Wert ein.

Question Title

* 2. Wie viele neue MitarbeiterInnen planen Sie vor dem Hintergrund der aktuellen Gesetzgebung neu einzustellen?
Bitte geben Sie einen numerischen Wert ein. 

Question Title

* 3. Wie groß ist der Anteil, den IT-Beratungstätigkeiten an Ihrem Gesamtgeschäft ausmachen?

0% 50% 100%
Löschen
i We adjusted the number you entered based on the slider’s scale.

Question Title

* 4. Wie viele IT-Beratungsprojekte bearbeiten Sie durchschnittlich im Jahr?
Bitte geben Sie einen numerischen Wert ein.

Question Title

* 5. Wie bewerten Sie Ihre aktuelle Auslastung?
(0% = keine Beschäftigung, 100% = volle Auslastung)

0% 50% 100%
Löschen
i We adjusted the number you entered based on the slider’s scale.

Question Title

* 6. Mein Unternehmen ist vom KHZG betroffen.

0 von 7 beantwortet
 

T