Umfrage-Servicebedingungen

Umfrage-Servicebedingungen

Letzte Aktualisierung: 8. Juli 2015

Die Umfragedienstbedingungen („Umfragebedingungen“) verstehen sich als „zusätzliche Bedingungen“ zu den SurveyMonkey-Nutzungsbedingungen („Nutzungsbedingungen“) und regeln Ihre Nutzung der Online- und mobilen Umfragetools von SurveyMonkey in Bezug auf die Erstellung, Bereitstellung, Analyse und Verwaltung von Umfragen („Umfragedienst“). Bei dem Umfragedienst handelt es sich um einen „Dienst“ gemäß den Nutzungsbedingungen.

Durch Ihre Nutzung des Umfragediensts erklären Sie sich mit den vorliegenden Umfragebedingungen und den Nutzungsbedingungen einverstanden. Wenn Sie diesen Umfragebedingungen nicht zustimmen, bitten wir Sie, den Umfragedienst nicht zu nutzen.

Nutzungsrichtlinie

Ihre Nutzung des Umfragediensts muss in Einklang mit allen zusätzlichen Bedingungen stehen. Dazu zählt Folgendes:

Schließung einer Umfrage

Wenn wir eine von Ihnen durchgeführte Umfrage aufgrund eines Verstoßes gegen unsere Bedingungen schließen, dürfen Sie Ihre Umfrage nicht wieder öffnen, es sei denn, Sie haben Abhilfe geleistet oder im Vorfeld eine schriftliche Genehmigung von uns eingeholt. Andernfalls sind wir dazu berechtigt, Ihr Konto zu sperren oder die Bereitstellung des Umfragediensts einzustellen.

Vertragspartei

Wenn Sie in den USA wohnhaft sind oder Ihren Hauptgeschäftssitz dort haben, wird Ihnen der Umfragedienst von SurveyMonkey Inc. bereitgestellt. Wenn sich Ihr Wohnsitz oder Ihre Hauptniederlassung in Brasilien befindet, wird Ihnen der Umfragedienst durch SurveyMonkey Brasil Internet Ltda. bereitgestellt. Andernfalls ist SurveyMonkey Europe für die Bereitstellung des Umfragediensts zuständig.

Unbeschadet des Voranstehenden wird, wenn Sie Ihren Wohn- oder Geschäftssitz in Brasilien und vor dem 8. Juli 2015 ein kostenpflichtiges Konto registriert haben, SurveyMonkey Europe weiterhin Ihr Vertragspartner bleiben und die Umfragedienste erbringen, sofern Sie für das betreffende Konto einem Wechsel zu SurveyMonkey Brasil Internet Ltda. als neuem Vertragspartner nicht ausdrücklich zustimmen.