Die 6 Funktionen der Marktforschung

Was Marktforschung ist, wie sie funktioniert und worauf bei der Durchführung zu achten ist.

Marktforschung ist schon lange nichts mehr, was nur großen Instituten oder Unternehmensberatungen vorbehalten ist. Jeder Unternehmer kann inzwischen seine eigene Marktforschung auf den Weg bringen. Und es gibt gute Gründe dafür, jetzt damit zu starten.

Was ist Marktforschung?

Der Begriff „Marktforschung“ ist im Normalfall kein unbekannter – eine genaue Definition hat jedoch nicht jeder sofort parat. Dabei ist das Ganze recht einfach erklärt: Die Marktforschung ist ein Teilgebiet des Marketings. Im Rahmen der Marktforschung werden Daten gewonnen, die beim Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen helfen können. Wenn beispielsweise ein neuer Sneaker-Hersteller seine Schuhe mit einem Online-Shop in den Markt bringen möchte, wird er vorab und im laufenden Betrieb Marktforschung betreiben, um seine Erfolgschancen zu steigern.

6 Funktionen der Marktforschung

Im Detail kann die Marktforschung sechs verschiedene Funktionen erfüllen. Je nach Art des Projekts und des Produkts sind nicht alle Aufgaben gleich wichtig oder überhaupt relevant. Dennoch sollte bei der Durchführung von Marktforschungsaktivitäten das große Potenzial dieser Disziplin nicht aus den Augen verloren werden.

Funktionen der Marktforschung: Wissenschaftlerin liest Plan
  1. Funktion 1: Anregung
    Am Beginn einer Produktentwicklung oder Unternehmensgründung kann Marktforschung Anregungen liefern, damit die korrekten Marketingentscheidungen getroffen werden. Welche aktuellen Trends gibt es in der Branche gerade? Worauf legen Kunden in letzter Zeit besonders Wert? Im Falle des Sneaker-Herstellers könnten hier Wettbewerbsanalysen von Schuhformen, Farben, Materialien oder bestimmten Designelementen die Produktentwicklung auf den richtigen Weg bringen.
  2. Funktion 2: Prognose
    Damit Unternehmen langfristig erfolgreich sind und im Idealfall eine Führungsposition am Markt einnehmen können, reicht es natürlich nicht aus, den Trends nur hinterherzurennen. Wer nicht abgehängt werden möchte, muss die Marktforschung nutzen, um Entwicklungen rechtzeitig vorauszusehen und als Vorreiter agieren zu können. Die Prognosen können zusätzlich auch als eine Art Frühwarnfunktion gesehen werden. Ist beispielsweise absehbar, dass die potenziellen Käufer in Zukunft nicht mehr bereit sind, viel Geld für Sneaker auszugeben, lohnt sich die Produktion einer Luxuslinie nur bedingt.
  3. Funktion 3: Bewertung
    Bei neuen Produkten ist der Input der Zielgruppe extrem wichtig. Unternehmen lassen ihre Prototypen und Produktideen von potenziellen Neukunden testen und bewerten. Diese Funktion der Marktforschung ermöglicht es, komplette Fehlschläge zu verhindern und nicht am Bedarf des Marktes vorbei zu produzieren. Der Sneaker-Hersteller könnte beispielsweise erste Modelle seiner Schuhe an ausgewählte Testkunden verschicken oder vor der Produktion Umfragen zu den verschiedenen Produktdesigns durchführen – Designs, die im Idealfall ebenfalls mithilfe der Marktforschung entworfen wurden (siehe Funktion 1).
  4. Funktion 4: Kontrolle und Bestätigung
    Ist das Produkt auf dem Markt, bedeutet das nicht, dass die Marktforschung beendet ist. Um als Unternehmen zu wachsen und den Absatz zu maximieren, sind permanente Verbesserung und Optimierung notwendig. Klassische Kundenzufriedenheitsumfragen helfen Ihnen dabei zu erfahren, was Ihren Kunden am Produkt gefällt, was verbesserungswürdig ist und welche Probleme beispielsweise im Bestellprozess auftauchen. Für den Sneaker-Shop könnten neben der Qualität der Schuhe auch die Versandgeschwindigkeit oder die Passform der Modelle eine Rolle für den Erfolg spielen.
  5. Funktion 5: Planung
    Die Funktion der Planung ist die übergreifende Aufgabe der Marktforschung. Nicht nur die Marktforschungsaktivitäten selbst sollten einem genauen Plan folgen, damit die Ergebnisse am Ende verwertbar sind und zum richtigen Zeitpunkt vorliegen. Auch alle Handlungen, die aufgrund der Ergebnisse geplant und durchgeführt werden, sind im Idealfall aufeinander abgestimmt und intelligent durchgeplant. Das schrittweise Vorgehen in den Phasen Analyse – Planung – Durchführung – Evaluation, das in jedem Unternehmensbereich die Basis bildet, darf auch bei Marktforschung und Marketing nicht vernachlässigt werden.
  6. Funktion 6: Weiterführendes Marketing
    Eine nachgelagerte Funktion der Marktforschung ist die Anwendung der Ergebnisse für weiterführendes Marketing. Wenn Kunden beispielsweise das neue Sneaker-Modell loben und durchgehend gut bewerten, können diese Aussagen in der Werbung des Unternehmens genutzt werden.

Herausforderungen und Probleme in der Marktforschung

Damit die Marktforschung ihre Funktionen voll und ganz erfüllen kann, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Wer in die Marktforschung einsteigen möchte, stößt in der Regel vor allem auf zwei große Herausforderungen:

  1. Definition von Absatzmarkt und Zielgruppe
    Wenn ein neues Unternehmen an den Markt gehen möchte oder ein bestehendes Unternehmen ein neues Produkt plant, müssen der gewünschte Absatzmarkt und die anvisierte Zielgruppe klar definiert werden. Wer von einer falschen Zielgruppe ausgeht oder einen Markt falsch einschätzt, produziert an der Nachfrage vorbei und bleibt auf den Produkten sitzen.
  2. Ansprache und Erreichen der Zielgruppe
    Während die Zahlen und Fakten zu den Märkten oder allgemeinen Konsumtrends oftmals öffentlich zugänglich oder zumindest leicht zu recherchieren sind, ist das Erreichen der gewünschten Zielgruppe nicht immer einfach. Gerade für die Aufgaben der Bewertung und Kontrolle ist direktes Feedback der potenziellen oder bestehenden Kunden elementar. Jeden Kunden persönlich zu befragen, ist so gut wie unmöglich – und potenzielle Kunden, die noch nicht gekauft haben, sind noch schwerer zu erreichen.

Warum Online-Umfragen eine wichtige Rolle in der Marktforschung spielen

In den vergangenen Jahren sind Online-Marktforschungsumfragen ein immer beliebteres Tool in der Marktforschung geworden – und das nicht ohne Grund.

Online-Umfragen sind einfach

Auch Anfänger können mit SurveyMonkey nützliche Ergebnisse im Bereich der Marktforschung erzielen. Mit Audience lassen sich beispielsweise weltweit potenzielle Kunden erreichen, zu denen Sie sonst vielleicht keinen Zugang hätten. Wen Sie genau ansprechen möchten, entscheiden Sie selbst.

Online-Marktforschung ist zeiteffizient

Klassische Befragungen per Telefon sind im Bereich der Marktforschung kaum noch zu finden. Zu hoch sind Kosten und Zeitaufwand, zu gering ist die Erfolgsquote. Online-Umfragen lassen sich mit einem Klick an ein großes Publikum verschicken. Die Erstellung eines passenden Fragebogens ist dank intelligenter Vorlagen von SurveyMonkey schnell erledigt. Und auch die Auswertung der Antworten ist durch die übersichtliche Datensammlung und Filterfunktionen weniger zeitaufwendig. So bleibt mehr Zeit, um Produktion und Marketing zu optimieren.

Kein erfolgreiches Unternehmen kommt heute noch ohne fundierte Marktforschung aus. Machen Sie mit SurveyMonkey den ersten Schritt!

Starke Tools für Neugierige – SurveyMonkey