AnmeldenKostenlos registrieren
Blogergebnisse
Zeige 0 von 0 Ergebnissen
Bleiben Sie neugierig! Sie werden bestimmt noch etwas finden.
Umfrageplattform

Was denken die Befragten wirklich? Erfahren Sie es, durch automatische Analysen der offenen Fragen!

Was denken die Befragten wirklich? Erfahren Sie es, durch automatische Analysen der offenen Fragen!

Wenn Sie bereits Umfragen durchgeführt haben, wissen Sie, dass die Analyse der Antworten auf offene Fragen es in sich hat! Mehr als 40 % der SurveyMonkey-Umfragen beinhalten offene Fragen. Wir empfehlen sie, damit Sie ein vollständigeres Bild Ihrer Kunden, Mitarbeitenden oder Interessenten erhalten.

Die Analyse dieser qualitativen Daten ist allerdings nicht einfach, auch nicht für Profis aus der Marktforschung, denn auch sie müssen die Ergebnisse deuten, nach Schlüsselwörtern suchen und die Beantwortungen so organisieren, dass eine quantitative Aussage möglich ist.

Die Analysefunktionen von SurveyMonkey, wie Filter, Kreuztabellen oder Benchmarking, helfen bei der Gewinnung von Insights. Wenn Sie die Meinung der Befragten jedoch in deren eigenen Worten benötigen, gab es keine einfache und schnelle Methode, um die Essenz aus diesen frei formulierten Textantworten herauszuziehen.

Sparen Sie Zeit bei der Analyse der offenen Fragen

Wäre es nicht schön, wenn Sie nicht hunderte von Textantworten lesen müssten, um zu verstehen, worum es den Befragten geht? So eine Lösung gibt es jetzt: die Stimmungsanalyse! Diese kann in den SurveyMonkey-Tarifen PREMIUM, PREMIUM Team und Enterprise genutzt werden.

Die Stimmungsanalyse nutzt Machine Learning und NLP (Natural Language Processing), damit Sie Zeit sparen. Dieses Feature „liest“ die Antworten auf offene Fragen und teilt sie in Kategorien ein: positiv, negativ oder neutral. Am Ende zeigt es Ihnen die Verteilung dieser Kategorien für die einzelnen offenen Fragen und Sie erhalten ein klareres Bild der Stimmung Ihrer Befragten.

Sehen wir uns die Funktionsweise einmal genauer an. Im Zeitraum von Oktober 2018 bis Ende Januar 2019 führten wir eine Umfrage zur Markenbekanntheit in der Kategorie Sprudelwasser durch. Über SurveyMonkey Audience kontaktierten wir über 2.300 Befragte, um zu erfahren, wie Personen verschiedene Sprudelwasser wie La Croix, Spindrift, San Pellegrino und Schweppes wahrnehmen.

Wir baten die Befragten, die Wörter zu nennen, die sie zur Beschreibung der Sprudelwassermarken nutzen würden. Anschließend ermittelten wir mithilfe der Stimmungsanalyse, ob die Gesamtstimmung positiv oder negativ war. Wörter wie „erfrischend“ „spritzig“ und „lecker“ wurden als positive Stimmungsäußerung bewertet, Wörter wie „trocken“, „fade“ oder „mittelmäßig“ als negativ.

Die Studie ergab, dass 61 % der Befragten von Spindrift ein positives Bild hatten, und nur 24 % die Marke negativ wahrnahmen.

Als wir die gleiche Frage zu San Pellegrino stellten, zeigte das Ergebnis bei 59 % der Befragten eine positive Stimmung, jedoch waren 32 % negativ eingestellt.

Mit Filtern können Sie eine noch umfassendere Analyse durchführen. Welche Fragen erhielten die meisten positiven Beantwortungen? Warum zeigte sich am Ende der Umfrage bei den Befragten eine höhere Negativität? Unterschied sich die Stimmung in den verschiedenen Befragtengruppen? Wenn Sie die Ergebnisse ganzheitlich betrachten, werden Sie überrascht sein.

Als wir die Fragen zu San Pellegrino nach negativer Stimmung filterten, zeigten sich in den Beantwortungen viele Ähnlichkeiten. Die Befragten meinten tendenziell, dass diese Marke mehr kostete als andere.

Profitieren Sie von farbenfrohen Visualisierungen der Textantworten

Die Stimmungsanalyse ist nur eine der Analysemöglichkeiten in SurveyMonkey. Wir haben auch unsere Wortwolke weiterentwickelt, ein weiteres leistungsstarkes Feature für Insights aus offenen Fragen.

Wortwolken zählen die in den Textantworten häufig erwähnten Wörter und visualisieren sie. So werden Trends deutlich einfacher erkannt. Sie können die Wortwolken auch zusammen mit der Stimmungsanalyse verwenden und nach Stimmung filtern. Filtern Sie beispielsweise für eine bestimmte Frage nach positiver Stimmung, zeigt die Wortwolke die am häufigsten angegebenen Wörter an, auf die diese Parameter zutreffen, und Sie erfahren, was die Befragten gut finden.

Durch die Sprudelwasserumfrage wollten wir ermitteln, warum sich Verbraucher vielleicht eher für Spindrift als für San Pellegrino oder andere Marken entscheiden. Mithilfe der Wortwolke konnten wir 1.500 Textantworten auf einfache Weise analysieren und die Wörter hervorheben, die die Befragten bei der Beschreibung der Marken am häufigsten verwendeten.

Im Fall von Spindrift wurden Wörter wie „gut“ und „erfrischend“ mehr als 20 Mal genannt. Andere zur Beschreibung verwendete Wörter waren „fruchtig“ und „geschmackvoll“.

Spindrift

Bei der Analyse von San Pellegrino zeigten die Ergebnisse, dass die Befragten diese Marke häufiger als „gehoben“ wahrnahmen als andere Marken. So wurden beispielsweise die Wörter „teuer“ und „ausgefallen“ mehr als 100 Mal erwähnt. Andere Wörter, die in Verbindung mit San Pellegrino angegeben wurden, waren „italienisch“ und „frisch“.

San Pellegrino

Unter den Wortwolken finden Sie eine Skala, damit Sie die Ergebnisse leichter ablesen können. Bei San Pellegrino wurden die am wenigsten gebrauchten Wörter 11 Mal erwähnt und das häufigste Wort 139 Mal.

Das Feature Wortwolke kann jetzt mehr als 5.000 Antworten auf offene Fragen verarbeiten. Das heißt, Sie müssen nicht mehr in den Ergebnissen nach den am häufigsten erwähnten Wörtern suchen und das spart Ihnen viel Zeit. Das genutzte Machine Learning ist so weit entwickelt, dass es grammatische Phänomene wie Plural oder Singular, Präsens oder Präteritum und Abkürzungen versteht, ja sogar Emojis!

Mit der Wortwolke können Sie Ihre Kreativität ausleben: Bei einigen kostenpflichtigen Tarifen ist es möglich, die Farbe und Schriftart sowie Mindest- oder Höchstwerte für die Wörter und ihre Häufigkeit festzulegen. Dadurch sieht die Wortwolke gerade in Präsentationen einfach gut aus. Das kann besonders wichtig sein, wenn Sie die Ergebnisse der Textanalyse den Stakeholdern zeigen.

Stimmungsanalyse und Wortwolke sind nützliche Features für die Textanalyse aller Umfragen. Nutzen Sie sie beispielsweise für die Analyse von Erhebungen zur Markenbekanntheit, so wie wir in der Sprudelwasserumfrage, oder in Befragungen zur Kundenzufriedenheit, zum Mitarbeiterengagement und nach Veranstaltungen, um herauszufinden, wo Sie brillieren oder wo Sie das Ziel möglicherweise verfehlen.


Diese SurveyMonkey Audience-Studie wurde von Oktober 2018 bis Januar 2019 durchgeführt. Es wurden 2.381 Erwachsene, 18 Jahre und älter, befragt, die in den USA leben. Die Stichprobe war gemäß dem US-amerikanischen Census Bureau nach Alter und Geschlecht ausgeglichen. Die Studie wurde von SurveyMonkey in Eigenregie durchgeführt. Die in diesem Artikel genannten Marken haben die Studie nicht in Auftrag gegeben.