AnmeldenRegistrieren
Blogergebnisse
Zeige 0 von 0 Ergebnissen
Bleiben Sie neugierig! Sie werden bestimmt noch etwas finden.
Tipps für Umfragen

In 5 einfachen Schritten zur mehrsprachigen Umfrage

In 5 einfachen Schritten zur mehrsprachigen Umfrage

Mit mehrsprachigen Umfragen mehr erreichen: Mit diesen Tipps holen Sie das Maximum aus Ihrem Fragebogen heraus.

Vorteile einer mehrsprachigen Umfrage

Die Globalisierung zeigt sich inzwischen in allen Lebensbereichen. Wir shoppen online und bestellen Ware aus aller Welt, wir arbeiten mit Kollegen aus verschiedenen Ländern zusammen und tauchen in unserem Urlaub in fremde Kulturen ein. Doch ein Problem bleibt bei der Internationalisierung des Lebens bisher: die Sprachbarriere. Jeder, der schon einmal eine Fremdsprache gelernt oder angewendet hat, kennt die Momente, in denen man an die Grenzen des eigenen Wissens stößt. Es fehlen die passenden Vokabeln, um sich zu artikulieren, oder eine Äußerung des Gegenübers ist nicht verständlich.

Diese Herausforderung gibt es auch, wenn Umfragen an eine Zielgruppe mit verschiedenen Muttersprachen adressiert werden. Befragungen eines internationalen Publikums kommen in vielen Bereichen infrage:

Pauschal lässt sich sagen: Immer dann, wenn die Zielgruppe international zusammengesetzt ist, kann eine mehrsprachige Umfrage eingesetzt werden. Vom international agierenden Konzern bis hin zur Universität mit Austauschstudenten profitiert jeder von dieser Lösung.

Denn die Vorteile einer mehrsprachigen Umfrage liegen auf der Hand:

  • Missverständnisse durch mangelnde Sprachkenntnisse werden vermieden.
  • Die Befragten fühlen sich eher angesprochen – die Qualität der Antwort sowie die generelle Bereitschaft zur Beantwortung der Fragen steigen.
  • Erkenntnisse und Einblicke können unabhängig von den eigenen Sprachkenntnissen gewonnen werden.
  • Im Gegensatz zu einzelnen Fragebögen, die für jede Zielsprache individuell angefertigt und ausgewertet werden, ermöglichen mehrsprachige Umfragen eine übergreifende, umfassende Analyse. Das führt zu besser vergleichbaren Erkenntnissen und spart zudem Zeit und Geld bei der Auswertung.

Darauf kommt es bei mehrsprachigen Umfragen an

Natürlich sollten bei mehrsprachigen Online-Umfragen die gleichen Tipps und Richtlinien beachtet werden wie bei einsprachigen Projekten. Zusätzlich sollten Sie aber besonderes Augenmerk auf diese Aspekte legen, damit die Befragung ein voller Erfolg wird:

  1. Reihenfolge der Fragen beibehalten: Die Reihenfolge der einzelnen Items kann die Antworten der Befragten beeinflussen. Damit die Ergebnisse aus den verschiedenen Sprachräumen am Ende wirklich vergleichbar sind, muss die ursprüngliche Reihenfolge der Fragen unbedingt beibehalten werden.
  2. Klare, einfache Fragen bevorzugen: Generell sind Fragen immer so zu formulieren, dass sie möglichst nicht missverstanden werden können. Soll die Umfrage dann noch in mehrere Sprachen übersetzt werden, sind eindeutige, möglichst einfache Formulierungen umso wichtiger. Je einfacher die Fragen gestaltet sind, desto einfacher und exakter ist am Ende die Übersetzung.
  3. Kulturelle Unterschiede und Standorteigenheiten beachten: Neben der sprachlichen Adaption spielt auch die Kultur der Befragten eine Rolle für den Erfolg der Umfrage. Kulturelle oder religiöse Aspekte können dabei genauso entscheidend sein wie bestimmte Marktfaktoren. Für die Übersetzung sollten deshalb am besten Menschen sorgen, die sich sprachlich und kulturell auskennen. Zwar leisten bei Standardformulierungen auch Übersetzungsprogramme inzwischen gute Arbeit. Ob eine bestimmte Formulierung oder eine Frage im Zielland eventuell falsch verstanden werden könnte oder sogar unangebracht ist, erkennt die Software im Normalfall jedoch nicht.

5 Schritte zur mehrsprachigen Umfrage mit SurveyMonkey

Mit SurveyMonkey ist es ganz einfach, eine mehrsprachige Umfrage zu erstellen, die allen Anforderungen gerecht wird. Grundlage ist immer eine durchdachte und fertiggestellte Umfrage in einer Ausgangssprache. Dann reichen 5 einfache Schritte, um Ihre Umfrage für eine internationale Zielgruppe fit zu machen.

Schritt 1: Gewünschte Sprache hinzufügen

Ist die Umfrage in der Quellsprache fertig, können Sie im Optionen-Menü unter Sprache im Drop-down-Menü die gewünschte Zielsprache auswählen. SurveyMonkey bietet auch verschiedene Dialekte und Gebietsschemata als Option an, sodass jede Zielgruppe mit genau der richtigen Sprache abgeholt werden kann.

Umfragesprache hinzufügen

Schritt 2: Übersetzungsdatei herunterladen und übersetzen

Wurde die richtige Sprache ausgewählt, kann mit einem Klick die Übersetzungsdatei heruntergeladen werden. Die Datei enthält alle Texte aus den Abschnitten „Umfrage entwerfen“ und „Beantwortung erfassen“ der Ausgangsumfrage. Das Dateiformat .po lässt sich wahlweise mit dem Texteditor oder gängiger Übersetzungssoftware öffnen.

Übersetzungsdatei herunterladen

Schritt 3: Übersetzung hochladen

Nachdem alle Texte in der Datei übersetzt wurden, kann die Übersetzung hochgeladen werden. Sie muss dabei das Dateiformat .po aufweisen, damit die Übersetzungen den richtigen Fragen und Antwortmöglichkeiten zugeordnet werden können. Im Menü finden Sie unter Sprache bearbeiten die Option Übersetzung hochladen.

Uebersetzungsdatei hochladen

Schritt 4: Übersetzungen verwalten

Bestehende Übersetzungen können Sie im Menü ersetzen und aktualisieren (wenn beispielsweise Fehler gefunden oder Textstellen vergessen wurden). Auch das Deaktivieren oder Löschen einzelner Sprachvarianten ist möglich, wenn diese nicht gebraucht werden.

Sprache löschen

Schritt 5: Umfrage senden und auswerten

Ist die Umfrage fertig, kann sie versendet werden. Wer Teilnehmer per E-Mail zur Umfrage in einer bestimmten Zielsprache einladen möchte, sollte das Anschreiben ebenfalls in dieser Sprache verfassen beziehungsweise übersetzen. Der beigefügte Link führt dann direkt zur Variante in der richtigen Zielsprache. Bei Umfragen mit Drop-down-Auswahl ist bereits vorab ein Hinweis auf die Auswahlmöglichkeiten sinnvoll. SurveyMonkey fasst die Ergebnisse aller Sprachvarianten in einem einzigen Datensatz zusammen, sodass die übergreifende Auswertung problemlos möglich ist. Die Auswertung erfolgt dabei immer in der Ausgangssprache, sodass hier keine Verständnisprobleme auftreten.

Eine ausführlichere Anleitung zur Erstellung mehrsprachiger Umfragen finden Sie im Hilfebereich

Mehrsprachige Umfragen zu erstellen ist mit dem richtigen Know-how und einem intuitiven System also keine Hexerei. Probieren Sie es doch einmal aus und profitieren Sie von Erkenntnissen, von denen Sie bisher nur träumen konnten.